> 10. LSF-Straßenlauf am Aasee in Münster <


> Datum: 12. März 2005
> Ort: Aasee Münster - Rund um den Zoo
> Distanz: Halbmarathon
> Information: Lsf-Muenster.de
> Strecke: 4 Runden, flach; Schmuddelwetter mit Graupelschauern und Wind
> Teilnehmer: 458
> Hobbyjogger: Darian Achenbach, Marwin Achenbach, Nicklars Achenbach
> Ergebnisse: pdf-Datei
> Urkunden: Darian - Marwin - Nicklars
> Fotos vom Lauf

> Bericht:
Nicklars Achenbach holt 3.Platz beim Münsterhalbmarathon - Hobbyjogger verbessern ihre persönlichen Bestleistungen
Am Samstagnachmittag traten Marwin, Darian und Nicklars beim Halbmarathon in Münster an; Laufkamerad Tillman Goltsch hatte uns diesen wertvollen Tipp gegeben.

Viermal sollte es am Aasee entlang um den Münsteraner Allwetterzoo gehen; die Strecke führte durch Felder und war weitgehend flach, mit leichten Steigungen. Jedoch war es sehr regnerisch und starke Windböen sorgten für Kälte; alles andere als ideale Bedingungen für Schönwetterläufer. Doch wo andere mit dem fiesen Wetter haderten, gaben sich unsere Hobbyjogger absolut kämpferisch! 458 hartgesottene Läufer gingen beim Halbmarathon an den Start.

Darian Achenbach, geschwächt durch Erkältung, wollte seine persönliche Bestleistung von 1:45 Stunden verbessern. Dies gelang ihm mehr als locker, das viele Training machte sich bezahlt. Nach einer Topleistung von 1:39:00 Stunden blieb er deutlich unter der 1:40 Stunde-Marke und verbesserte seine Bestleistung um über 6 Minuten. Eine Klasseleistung! Das ganze wurde belohnt durch den starken 2.Platz in der männliche Jugend A-Wertung und einen hervorragenden 115. Platz in der Gesamtwertung.

Marwin Achenbach stapelte vor dem Rennen noch tief, und gab an, nicht an seine Bestleistung von knapp unter 1:31 Stunden herankommen zu können. Weit gefehlt! Die diesmal ideale Vorbereitung zahlte sich bei Marwin aus (vor den letzten Rennen war er nicht so gut vorbereitet gewesen). Marwin durchbrach die 1:30 Stunden Marke und stoppte seine Uhr bei 1:29:26 Stunden. Seine persönliche Bestleistung bedeutete Platz 38 in der Gesamtwertung (nur eine Frau war dabei vor ihm) und Platz 10 in der MHK-Altersklasse der 20-30 Jährigen.

Seinen bisher wohl besten Lauf überhaupt lieferte Nicklars Achenbach ab! Auch er war von einer Erkältung gezeichnet, die er im Rennen jedoch absolut nicht spürte. Zu Beginn des Rennens formte sich mehr als schnell eine Dreierspitzengruppe; u.a. mit Nicklars, der seine Rennen bekanntlich ja immer sehr schnell angeht, und vermutete schon bald abreißen lassen zu müssen. Nach der ersten der vier Runden, hielt er aber erstaunlicherweise noch immer den Anschluss. Nach zwei Runden war es nicht anders, die drei Läufer erreichten wiederum zusammen Start und Ziel. Bei 10 Kilometern stand die Uhr bei 36:27 Minuten. Auf der dritten Runde wurde es richtig schwer, jetzt musste Nicklars kämpfen, doch er hielt den Anschluss und war bei KM 15 um eine Minute schneller als bei seiner Bestleistung über diese Distanz; 54:47 Minuten hieß dort die Zwischenzeit.

Zu Beginn der letzten Runde musste Nicklars jedoch etwas zurückstecken und verlor schnell in etwa 20 Meter auf die beiden anderen Spitzenläufer; diese sollte er nicht mehr aufholen können... Nun ging der Blick hektisch nach hinten; Nicklars musste um den dritten Platz kämpfen; wo war der Vierplatzierte? Zwischen all den überrundeten Läufern hatte man kaum noch den Überblick.

Als es auf die finale Stadionrunde ging, sah Nicklars die beiden Erstplatzierten noch ihre letzten Meter zurücklegen; doch der Viertplatzierte tauchte auch noch nicht auf. Mit ca. 45 Sekunden Rückstand auf den Ersten kam Nicklars in einer Klassezeit von 1:18:14 Stunden ins Ziel. Platz drei im Gesamtklassement (von wie gesagt 458 Läufern) und sogar Platz 1 in der MHK standen zu Buche!

In 4:26:40 Stunden erreichten die drei Hobbyjogger zudem einen hervorragenden 5.Platz in der Teamwertung; die drei Brüder mussten sich nur den Teams von renomierten Spitzenvereinen geschlagen geben. Eine super Leistung der drei Hobbyjogger also.

Tillman Goltsch übrigens, der uns auf den Halbmarathon aufmerksam gemacht hatte, zeigte ebenfalls eine starke Leistung und kam in knapp über 1:30 Stunde ins Ziel. Der nächste Hobbyjogger?

> Platzierungen (Männer):
1. Platz:  Holger Stadthaus  -  01:17:28 h  -  ESV SW Münster
2. Platz:  Peter Weiß  -  01:17:51 h  -  Ohne Verein
3. Platz:  Nicklars Achenbach  -  01:18:14 h  -  Hobbyjogger.de  -  Altersklasse MHK: 1.Platz
38.Platz:  Marwin Achenbach  -  01:29:26 h  -  Hobbyjogger.de  -  Altersklasse MHK: 10.Platz
115.Platz:  Darian Achenbach  -  01:39:00 h  -  Hobbyjogger.de  -  Altersklasse MJA: 2.Platz
304. Platz:  Uwe Schmidt-Hagemann  -  02:38:36 h  -  Ohne Verein

> Platzierungen (3er-Mannschaften Männer):
1. Platz:  Marathon-Club Menden (1)  -  04:08:59 h
2. Platz:  Tri Finish Münster  -  04:13:47 h
3. Platz:  Marathon-Club Menden (2)  -  04:20:04 h
5.Platz:  www.hobbyjogger.de  -  04:26:40 h
33. Platz:  Nordenia International AG  -  06:57:40 h



Die Runde mußte vier Mal absolviert werden