> 8. Hellweglauf Unna-Lünern <

> Datum: 9. Oktober 2005
> Ort: Unna-Lünern
> Distanz: Halbmarathon
> Information: TVE-Luenern.de
> Strecke: 2 flache Runden
> Starter: 178
> Hobbyjogger: Darian, Marwin, Nicklars, Tillmann
> Ausschreibung: PDF
> Ergebnisse: Gesamtwertung - Altersklassen
> Fotos vom Lauf

> Bericht:
Darian kassiert dicken Pokal/ Tillmann mit toller neuer Bestzeit/ Nicklars Sieger in der MHK.
Zwei Wochen nach dem Berlinmarathon stand für die Hobbyjogger bereits der nächste Halbmarathon an. Am Sonntagmorgen ging es zum Hellweglauf nach Unna-Lünern, wo es bei strahlendem Sonnenschein durch die Felder ging. Auf zwei gleich großen Runden galt es die 21,1 km zu überwinden.

Darian, Marwin und Nicklars merkte man den Berlinmarathon noch deutlich an; vor Berlin wären die Zeiten sicherlich zwei bis drei Minuten schneller gewesen, wenn man die Ergebnisse der Läufe aus der Prä-Marathon-Zeit zugrunde legt. So blieben alle sogar knapp über ihrer Durchgangszeit bei 21,1km vom Marathon. Dennoch konnten sich die Ergebnisse durchaus sehen lassen!!

Darian lief in 1:37:18 Stunden seine neue Bestzeit und kassierte als Dritter in der männlichen Jugend A, die gesondert geehrt wurde, einen dicken Pokal. Dies bedeutete den 36. Platz im Gesamtklassement. Auf der Zielgerade lieferte er sich mit zwei anderen Läufern unter dem Jubel der Zuschauer einen eindrucksvollen Schlusssprint; ein Highlight des Tages, wenn man diesen gesehen hatte :.

Marwin kam in 1:36:04 h als 30. gesamt und als Siebter der MHK ins Ziel und war nach dem Lauf sichtlich geschafft. Hatte er die erste Hälfte noch in 43 Minuten gelaufen, musste er in der zweiten Hälfte nachlassen. "Mir hat heute einfach die Kraft gefehlt", hatte er eine Erklärung parat. Dennoch natürlich eine tolle Zeit, die sich andere nur wünschen würden.

Der ausgeruhte Tillmann, der beim Berlinmarathon nicht dabei war, ging frisch und munter an den Start und lieferte ein super Rennen! Sein Ziel war es unter 1:30 Stunden zu bleiben und seine Bestzeit zu verbessern. Dies gelang ihm dank eines furiosen Laufes auch eindrucksvoll: Er katapultierte seine PB auf 1:25:15 Stunden und sicherte sich den tollen 10. Platz im Gesamteinlauf sowie den 3.Platz in der MHK, der leider nicht mit einem Preis honoriert wurde. (Wobei beim 5km-Walking jeder Teilnehmer eine Medaille bekam…).

Nicklars ging den Halbmarathon an, als wenn es sich um ein 10 km-Rennen handeln würde und lag die ersten 4 km deutlich in Führung. Dann musste er jedoch erkennen, dass auch ihm momentan ein bisschen die Kraft fehlt. Er wurde von den ersten vier Läufern kassiert und lief als Fünfter ein einsames Rennen. Er beschränkte sich darauf seinen Platz zu halten und hatte weder Kraft noch Willen zum Ende des Rennens schneller zu laufen, so dass seine tolle erste Hälfte in 38:30 Minuten insgesamt "nur" zu einer Zeit von 1:20:57 Stunden reichte, wobei auch er unter der Durchgangszeit vom Berlinmarathon blieb. Nicklars gewann als Gesamtfünfter dennoch überdeutlich die Altersklasse 20 bis 30 Jahre und bekam als Belohnung einen schönen kleinen goldenen Pokal.

> Platzierungen:
1. Platz:  Bernd Stephan  -  01:15:08 h  -  LC Duisburg
2. Platz:  Peter Weiß  -  01:15:35 h  -  Trigeckos Dortmund
3. Platz:  Adre Karneth  -  01:15:44 h  -  LT Münster
5. Platz:  Nicklars Achenbach  -  1:20:57 h  -  Hobbyjogger.de  -  Altersklasse MHK: 1.Platz
10. Platz:  Tillmann Göltsch  -  1:25:15 h  -  Hobbyjogger.de  -  Altersklasse MHK: 3.Platz
30. Platz:  Marwin Achenbach  -  1:36:04 h  -  Hobbyjogger.de  -  Altersklasse MHK: 7.Platz
36. Platz:  Darian Achenbach  -  1:37:18 h  -  Hobbyjogger.de  -  Altersklasse MJA: 3.Platz
178.Platz:  Henning Schaeffer  -  02:39:19 h