> Railwayrun in Hattingen 2006 <

> Datum: 12. März 2006
> Ort: Hattingen
> Distanz: Halbmarathon
> Information: Railwayrun.de
> Strecke: Wendepunktstrecke auf ehemaliger Bahntrasse
> Teilnehmer: 390
> Hobbyjogger: Nicklars, Tillmann, Darian
> Ergebnisse: pdf

> Bericht:
Rutschparty beim Railwayrun
Zum Railwayrun in Hattingen an einem eisigkalten Märzmorgen bei ca. -6 Grad traten Darian, Nicklars und Tillmann an. Hätte man diesen Halbmarathon nicht schon vorher auf Uli Sauers Laufseite entdeckt und sich dementsprechend vorangemeldet, so hätte man bei diesem Wetter wohl durchaus verzichtet und um 10 Uhr morgens, als der Startschuss durch den Landrat fiel, noch zu Hause beim Frühstück gesessen.
So hingegen stand man mit 390 weiteren Teilnehmern pünktlich am Start und schaute misstrauisch auf die hügelige 10,5 km Wendepunktstrecke, wo sich vormals Eisenbahnschienen, nun aber ein rutschiges Gemisch aus Schnee und Eis erstreckten. Die Geschichte des Laufes ist indes schnell erzählt. Topzeiten waren unter diesen Bedingungen bei der leicht hügeligen vereisten Strecke natürlich nicht zu erwarten.
Der erkältete Darian beendete die Rutschparty in 1:35:38 Stunden als 58ter der 390 Athleten.
Tillmann "heiß wie Frittenfett" Goltsch ;-) befindet sich weiterhin in einer tollen Verfassung und kam in 1:22:38 Stunden als Gesamtachter ins Ziel. Er bekam als Dritter der Altersklasse M 20 sogar noch ein T-Shirt, welches ihm gleich mehrere Nummern zu groß war :-). Ärgerlich, hatte er doch auf das Buch gehofft, was es für den Zweitplatzierten gab.
Auch Nicklars bekam nicht das Buch, sondern einen Pokal in Form eines laufenden Eisenmännchens auf einer Eisenbahnschiene (welches passenderweise Schlittschuhe gehabt haben müsste) für seinen 1.Platz in der Altersklasse M 20 in 1:21:13 Stunden. Er belegte in der Gesamtwertung den vierten Rang, wobei er lange Zeit auf Rang 2 gelegen hatte, dann aber seinem Anfangstempo Tribut zollen musste.
In der Teamwertung belegten Nicklars, Tillmann und Darian einen respektablen 5. Rang, knapp hinter den renommierten Vereinen.
Insgesamt ein sehr gut organisierter Lauf und eine gelungene, empfehlenswerte Veranstaltung. Leider spielte das Wetter diesmal nicht so richtig mit, aber da kann man dem Veranstalter natürlich keinen Vorwurf machen.

> Platzierungen Herren:
1. Platz:  Andreas Pakmohr  -  01:17:32 h  -  LG Wuppertal
2. Platz:  Rainer König  -  01:19:58 h  -  RSC Tretlager Wetter
3. Platz:  Sven Bergner  -  01:20:45 h  -  TV Norden
4. Platz:  Nicklars Achenbach  -  01:21:13 h  -  Hobbyjogger.de  -  Altersklasse M20: 1.Platz
8. Platz:  Tillmann Goltsch  -  01:22:38 h  -  Hobbyjogger.de  -  Altersklasse M20: 3.Platz
58. Platz:  Darian Achenbach  -  01:35:21 h  -  Hobbyjogger.de  -  Altersklasse MJ: 6.Platz
272. Platz:  Wolfgang Manske  -  02:43:53 h