> 15. Wittener Weihnachtslauf 2005 <

> Datum: 12. Dezember 2005
> Ort: Witten
> Distanz: 10 Kilometer
> Information: Triwit.de
> Teilnehmer: 210 Männer, 45 Frauen
> Hobbyjogger: Nicklars, Tillmann
> Ergebnisse: pdf

> Bericht:
Wittener Weihnachtslauf
Am Sonntagmorgen, den 12.12.2005 fuhren Tillmann und Nicklars nach Witten um dort beim Wittener Weihnachtslauf mitzumachen. Bei kaltem, aber freundlichem Dezemberwetter galt es sechseinhalb Runden durch die Wittener City zu laufen. An der Strecke wurde gut Stimmung gemacht und die vorweihnachtliche Atmosphäre brachte ideale Laufbedingungen, bei denen jeder sein Bestes geben wollte. Sambakapelle und Glühwein trugen auch ihren Teil zur tollen Stimmung bei.
Tillmann ging mit dem ehrgeizigen Ziel ins Rennen seine Bestzeit von 38.00 Minuten zu unterbieten und auch Nicklars wollte nach halbwegs überstandener Erkältung eine schnelle Zeit laufen, um sich für den Silvesterlauf Werl-Soest in Form zu bringen. In der Wittener Zeitung wurde er sogar als Mitfavorit auf die vorderen Plätze angekündigt. Dass es für ganz vorne nicht würde reichen können war jedoch schon klar, als man das Teilnehmerfeld sah, da unter den knapp 300 Athleten, die am Hauptlauf über 10 km teilnahmen, richtig starke Läufer dabei waren, deren Namen weitläufig bekannt sind.
Der Startschuss fiel nach halbstündiger Verspätung um 12 Uhr, Tillmann positionierte sich in einer starken tempoharten Gruppe, Nicklars versuchte sich zunächst an den späteren Erst- und Zweitplatzierten dranzuhängen. Der Erstplatzierte, immerhin deutscher Hochschulmeister, setzte sich jedoch schnell ab und auch der Zweitplatzierte entschwand nach zweieinhalb Runden aus dem Sichtfeld. Dafür galt es für Tillmann und Nicklars nun die große Masse der anderen Läufer zu überholen. Dies motivierte zusätzlich, wenngleich es für die Zuschauer sicherlich etwas schwerer war den Überblick zu behalten und man teilweise recht spontane Ausweichmanöver einlegen musste.
Tillmann lief ein starkes Rennen in einem wirklich leistungsstarken Läuferfeld und finishte schließlich in 36:11 Minuten als starker 24. was den 8. Rang in der MHK bedeutete. Nicklars, der zur Mitte des Rennens den dritten Platz verlor und auf der Zielgerade auch noch den vierten Rang knapp einbüßte wurde in diesem erlesenen Feld immerhin Fünfter und Zweiter in der Altersklasse MHK in 33:42 Minuten. Quasi auf der Ziellinie überrundete er sogar noch Uli Sauer den Laufinternetseitenspezialist und Szenekenner aus Witten, durch dessen tolle Homepage man wieder einmal auf den Lauf aufmerksam gemacht wurde.
Im vollen Rathaus genoss man anschließend noch die Siegerehrung, bei der Nicklars ein Handtuch und ein Poloshirt bekam. Leider stellte sich aufgrund der vielen tollen Fabelzeiten bald heraus, dass die Strecke aufgrund von Vermessungsfehlern nur 9,806 m lang war, d.h. es fehlten 194 m bis zu den 10km. Schade insbesondere für Tillmann, der auch mit 194 weiteren Metern, eine tolle neue Bestzeit knapp unter 37 Minuten gelaufen wäre und sich so um eine satte Minute verbessert hätte. Auch Nicklars hätte seine Bestzeit vielleicht noch knapp unterboten, jedoch nur um drei bis vier Sekunden. Nun gilt es die tolle Form bis zum Silvesterlauf zu konservieren!

> Platzierungen Männer:
1. Platz:  Marcus Klönne  -  00:31:05h  -  Triathlon-TEAM-Witten
2. Platz:  Roland Steinmetz  -  00:31:38h  -  BTC Herne
3. Platz:  Michael Knorn  -  00:33:04h  -  LC Paderborn
5. Platz:  Nicklars Achenbach  -  00:33:42h  -  Hobbyjogger.de  -  Altersklasse M20: 2.Platz
26. Platz:  Tillmann Goltsch  -  00:36:11h  -  Hobbyjogger.de  -  Altersklasse M20: 8.Platz
210. Platz:  Jörg Fruck  -  01:03:38h